Julia Spies

Mezzosopran

Nächste Konzerte

Biografie

Julia Spies

Als Mezzosopranistin bin ich freischaffend als Konzert-, Opern- und Ensemblesängerin im ganzen Land tätig. Aufgewachsen in der Nähe von Heidelberg, studierte ich bis 2016 an der Hochschule für Musik Detmold die Studiengänge Bachelor Gesang bei Heiner Eckels und Gerhild Romberger sowie Master Liedgestaltung bei Manuel Lange (Wahlfach: Chorleitung). Seit Oktober 2016 lebe ich in Köln und setze mein Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Konzertexamen bei Lioba Braun fort.

Weitere wichtige künstlerische Impulse erhielt ich in Meisterkursen bei Axel Bauni, Ralf Gothóni, Margreet Honig und Ingeborg Danz (Stuttgarter Bachwoche 2013) sowie in Hochschul-Projekten mit Anne Kohler (Vokalensemble), Dorothea Geipel (szenische Arbeit), Ulrich Eisenlohr (Lied) und Michael Gees (Improvisation).

In freien Opernproduktionen war ich in den Jahren 2011 bis 2015 u.a. beim Bad Lauchstädter Theatersommer, beim Ekhof-Festival Gotha und an der Music Academy Savonlinna (Finnland) zu Gast sowie 2014 als Solistin des Bundesjugendorchesters unter Markus Stenz in Bonn und El Jem (Tunesien). Während der Sommersaison 2017 war ich als Akademistin Stipendiatin der neu gegründeten Chorakademie des WDR Rundfunkchores, zudem arbeite ich projektweise in Vokalensembles wie z.B. ChorWerk Ruhr, dem RSH Vokalensemble oder dem Collegium vocale Gent. Besonders am Herzen liegt mir außerdem die Gestaltung von geistlichen Konzerten.

Unkonventionelle Projekte ins Leben zu rufen, ist eine meiner künstlerischen Leidenschaften: So führte ich beispielsweise schon im Studium eine selbstinitiierte Uraufführungs-Matinée für Frauenquartett, ein abendfüllendes Programm über Maria von Magdala und den Schönberg-Zyklus „Pierrot Lunaire“ szenisch auf. Immer wieder stelle ich gemeinsam mit meinen Ensemblepartnern Konzeptprogramme mit Liedern und Improvisationen zusammen und bin Mitbegründerin des Vokalensembles für Musik des Frühbarock Seicento vocale.

Für meine Liedinterpretationen wurde ich im Laufe der Zeit mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, so z.B. beim 11. Joseph-Suder-Liedwettbewerb 2014 und beim Wettbewerb der GFF der Hochschule für Musik Detmold 2010; zuletzt wurde ich beim Deutschen Musikwettbewerb 2016 als Stipendiatin für die Saison 2017/18 mit drei verschiedenen Liederabendprogrammen in die 61. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Weitere Stipendien wurden mir u.a. vom Kultusministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (Aufenthalt in der Cité Internationale des Arts Paris im Winter 2016/17) und der Studienstiftung des Deutschen Volkes e.V. zugesprochen.

Zusätzlich zu meiner vielfältigen musikalisch-praktischen Arbeit habe ich im Januar 2018 einen Bachelorabschluss im Fach Musikwissenschaft an der Universität Paderborn erlangt.

Repertoire

Presse

Medien

Franz Schubert, Hermann und Thusnelda D.322
Konstantin Ingenpaß, Bariton
Ezgi Tanrıverdi, Klavier

Sergej Rachmaninoff, Duma op. 8/3
Ezgi Tanrıverdi, Klavier

Aribert Reimann, Wir, die wie der Strandhafer Wahren
Ezgi Tanrıverdi, Klavier

Improvisation über
Melancholie des Abends von Georg Trakl
Martin Lehmann, Orgel

J. S. Bach – Buß und Reu (März 2016)

Gustav Mahler – Urlicht (November 2013)

Ensembles

L’aura serena

L’aura serena

Spies | Tanriverdi

Spies | Tanriverdi

Duo Amaris

Duo Amaris

Seicento vocale

Seicento vocale

Kontakt

Email